Vom Know-how zum Do-How

Ist doch keine Kunst

07.08.2018

 

Im Harvard Business Manager wurde das Buch von Jörg Neumann: Warum soll es nach Plan laufen, wenn es keinen gibt? rezensiert.

Lesen Sie hier was Britta Dömke geschrieben hat:

Kennen Sie eigentlich das Bootsentscheidungsprinzip? Es geht so: Sind Mitarbeiter unsicher, ob sie in einer schwierigen Situation selbst entscheiden dürfen oder zuerst ihren Chef fragen müssen, stellen sie sich vor, das Unternehmen sei ein Segelboot. Risse eine falsche Entscheidung bildlich gesprochen nur ein Loch ins Segel, wäre das nicht so tragisch. Könnte sie aber dazu führen, dass ein Loch im Bootsrumpf entsteht, wäre eine selbstständige Entscheidung fatal: Der Käpt'n muss unbedingt gefragt werden. Mit einleuchtenden und leicht umzusetzenden Regeln wie dem Bootsentscheidungsprinzip (das er auch in seinem eigenen Unternehmen lebt) bricht Führungskräftetrainer Jörg Neumann mit der Vorstellung, dass Führung eine komplizierte, geheimnisvolle Kunst sei. Eine gute Portion gesunder Menschenverstand und ein Gespür dafür, wie Mitarbeiter und Kunden angesprochen werden wollen - das ist das ganze Geheimnis von Neumanns Ratgeber mit dem sperrigen Titel "Warum soll es nach Plan laufen, wenn es keinen gibt?" Der Autor spart sich dankenswerterweise jeglichen theoretischen Überbau und füttert seine Leser einfach nur mit unzähligen nützlichen Ideen. Sie helfen Managern, alte Nachlässigkeiten über Bord zu werfen und Mitarbeiter wertschätzend, innovativ und konsequent zu führen.

Warum soll es nach Plan laufen, wenn es keinen gibt? Die wichtigsten Regeln einer guten Führungskultur: Redline 2014, 278 Seiten. Das Buch können Sie hier bestellen.

 
 
 

Kontakt


NeumannZanetti & Partner

Huobmattstrasse 5

6045 Meggen / Luzern


Telefon: +41 41 379 77 77

Telefax: +41 41 379 77 79

E-Mail:welcome(a)nzp.ch


Market & Mystery Research

+41 41 379 77 70

E-Mail:mystery(a)nzp.ch

Ihre Nachricht


Newsletter